Das waren noch Zeiten, als bei den Demonstrationen noch amerikanische Fahnen verbrannt wurden. Da wusste man wenigstens wogegen die da demonstrierten und von wem die Machthabenden ihr Brot bekamen.

Die Araber haben wohl dieses Mal keine US-Fahnen mehr bekommen können. Ausverkauft. Haben die Veranstalter die Demonstrationen schlecht vorbereitet? Oder spielt das wirklich keine Rolle mehr? In Kairo werden keine US-Fahnen verbrannt. Und dabei gehörte das doch bisher zum guten Ton jeder Protestdemonstration im arabischen Raum.

Die US – Streitkräfte stehen mit zig tausend Mann im Irak. Sie stellen die Hauptmacht (120.000) im de facto besetzten Afghanistan. Die Flotte mit den Flugzeugträgern bewegt sich auf den Weltmeeren, die StĂĽtzpunkte werden in aller Welt unterhalten.

Wie lange wir es noch dauern bis den Amis die Munition ausgeht, weil sie die Lieferungen nicht mehr bezahlen kann oder keiner die wertlosen Dollars mehr haben will? Das Bruttoinlandsprodukt der USA ist nach wie vor auf Talfahrt. Die schönen Börsenwerte zeigen ein falsches Bild. Hier „produzieren“ sich die Finanzwerte selbst. Die wirkliche industrielle Produktion in den USA ist seit Jahren rückläufig. Dafür aber läuft die Notenpresse sehr gut. Sie kaufen ein, ohne Deckung. Jeder Normalsterbliche wäre längst wegen Kreditbetrug hinter Gittern.

Die USA hält daran fest die Herrschaft des Mubarak zu erhalten. Keine Rede mehr von der Erhaltung der Demokratie! Wo ist sie hin? Was treibt die USA dazu den Gesichtsverlust vollständig zu machen? Sie haben keine andere Chance! Bricht Mubarak, dann bricht die Armee Ägyptens. Dann wird die Armee des Landes entmachtet. Und die haben große Macht in diesem Land. Nicht nur die Waffen, sondern auch wirtschaftlicher Einfluss wurde unter dem Regime aufgebaut. Die Armee wird sich mit sich selbst einigen müssen, sonst gibt es einen wirklichen Bürgerkrieg. Dann kommt wieder die Diktatur. Dann kommt der gesamte arabische Raum ins Wanken. Eine Welle, die kaum noch aufzuhalten ist. Dann ist Israel verloren. Ein Inselchen im arabisch beherrschten Raum aus dem ein großer Teil des Saftes kommt, der die westliche Welt am Laufen hält.

Von Tunis bis Sanaa ist die arabische Welt in Aufruhr. Hunger und Armut, fehlende Perspektiven bis zur Hoffnungslosigkeit, das haben sie ertragen. Auch ihre FĂĽhrer haben sie ertragen, die sichg der USA und der westlichen Welt angedient haben. Aber die fortgesetzte DemĂĽtigung, der Verrat, der den Verlust der Ehre ihrer FĂĽhrer, das ist auf die Dauer zuviel fĂĽr einen arabischen Vater und seinen jugendlichen Sohn. Und natĂĽrlich auch fĂĽr die emanzipierte arabische Hochschullehrerin in Kairo. Und deshalb sind sie auf der StraĂźe.

FĂĽr uns mag das befremdlich sein. Wir sind anders erzogen. Gerade wir Deutschen haben ja jede Ehre verloren: Wir haben zwei Kriege angefangen und verloren. Und das bekommen wir immer wieder gesagt. Im Westen Deutschlands haben die Babys es mit der Muttermilch eingesogen und im Osten wurde dem Volk der Staat genommen, den sie aufgebaut hatten und auf den sie stolz waren.

Was wollten wir an Ehre verteidigen? Oder tragen unsere Führer (Merkel, Minister,  Parteivorsitzende, Abgeordnete??) die Ehre des Bundesdeutschen Staates um die Welt? Oder wird am Hindukusch die Ehre Deutschlands verteidigt?

Ägypten wird sich befreien. Wird sich befreien von den Führern, die vor der westlichen Welt gekrochen sind. Eine Revolution ist das nicht. Aber selbst wenn ein Diktator die Macht übernimmt, oder das Militär wird es eine Befreiung sein, wenn nur die Hoffnung da ist, dass diese die Ehre der Nation wieder herstellen.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Tags: , , , ,