Irr

Es mĂŒssen lauter Irre um mich herum sein. Oder bin ich der Irre? (Spinoza: Was ist Vernunft? Der Wahnsinn aller. Was ist Wahnsinn? Die Vernunft des Einzelnen.)

Da wird gejubelt, wenn einer der grĂ¶ĂŸten Kapitalisten, der grĂ¶ĂŸten Unternehmer, der Reichsten einen der grĂ¶ĂŸten Kommunikationsdienste erwirbt.

Da wird gejubelt, wenn sich die RĂŒstungskonzerne bereit erklĂ€ren schwere Waffen aus ihren abgestellten BestĂ€nden an ein kriegsfĂŒhrendes Land zu senden.

Da wird denen zugejubelt, die einem den Vorschlag machen auf Heizung zu verzichten und denen, die der Bevölkerung versprechen, die Lebensmittelpreise in einer nie erlebten Inflation in die Höhe zu treiben.

Da wird denen zugejubelt, die das deutsche Volk an den Rand eines Weltkrieges mit der Aussicht auf den Einsatz von Atomwaffen bringen.

Meinungsmacher

Der umweltgute und selbstlose Unternehmer, einer der Reichsten, der nicht mal die Gewerkschaft in seinem Betrieben zulĂ€sst und sich einen Dreck um die Wasserversorgung der mĂ€rkischen Bewohner kĂŒmmert und den Bau der „Gigafactory“ ohne jegliche Genehmigungen der örtlichen, der Landes- und der föderalen Behörden begonnen und durchgezogen hat, sich ĂŒber jedes Gesetz und jedes BĂŒrgerbegehren erhaben fĂŒhlt, dieser Mensch kauft eine der grĂ¶ĂŸten Kommunikationseinrichtungen der Welt, den sogenannten „Nachrichtendienst“ mit dem Namen „Twitter“. Diese Person, die mehr Mittel zur VerfĂŒgung hat, wie mancher (auch europĂ€ische) Staat, eignet sich „Twitter“ an. Der Konzern wird zwar „Nachrichtendienst“ genannt, aber er ist nur eine große, sehr große Kommunikationsplattform. Diese kann – zugegeben – auch Informationen, also Nachrichten, verbreiten, wird aber hauptsĂ€chlich zur Verbreitung von Meinungen genutzt. Und das ist ein Unterscheid. (Sie werden es selbst herausfinden können, wenn Sie jemals das Recherchieren und Analysieren gelernt haben.)

Durch den Erwerb des Dienstes kann jetzt der Besitzer, so wie es die vorherigen Besitzer getan haben, und es die Besitzer von anderen „Nachrichten“-Diensten tun, die Meinung, die ĂŒber diesen Kanal verbreitet werden, steuern und kanalisieren. Und sehr wahrscheinlich wird er das nicht tun, um die Welt schöner und lebenswerter fĂŒr die ukrainische RentenempfĂ€ngerin oder den Gewerkschaftsaktivisten in der USA oder den Fischer an Gambias KĂŒste oder die Pflegerin in einem deutschen Altenheim zu machen. Er wird den Dienst nutzen, um sein Geld zu vermehren und nur dafĂŒr. Wem wird da also zugejubelt? Und warum?

Waffen fĂŒr die Freiheit

Das deutsche Volk spendet selbstlos fĂŒr die armen Menschen in der Ukraine. Reden wir mal nicht davon, dass dieses Volk nicht vorher auch fĂŒr die arme Zivilbevölkerung im (BĂŒrgerkriegs-?) Gebiet der Ostukraine gespendet hat oder fĂŒr Syrer und Afghanen, Libanesen und Lybier, Jemeniten, Iraker und die Afrikaner, die ausgeplĂŒndert werden. Reden wir einfach davon, dass von den Spenden Waffen gekauft werden und die Spenden der deutschen Bevölkerung in die Taschen der RĂŒstungskonzerne und der geschmierten Politiker fließt.

Die RĂŒstungskonzerne sind bestimmt recht froh, wenn sie ihre unverkĂ€ufliche Ware an die Ukrainer abgeben können. Dort werden die alten Panzer, GeschĂŒtze und Fahrzeuge ihrer Bestimmung zugefĂŒhrt: Sie werden „heiß verschrottet“. Oft sind noch Menschen in und an den Fahrzeugen. Diese werden ebenfalls „entsorgt“. GĂŒnstig fĂŒr die Umwelt.

Der Kanzler aller Deutschen weigert sich, seine Zustimmung zur Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine zu geben. Standhaft. Fast muss man befĂŒrchten, er kommt bei einem Attentat ums Leben. Und er tut es sicher aus KalkĂŒl, nicht weil die Verfassung/das Grundgesetz es verbietet, Waffen an Krisengebiete zu liefern – darum hat sich noch nie jemand ernsthaft geschert. Vielleicht hat er wirklich Angst, dass die Russen dann zurĂŒckschießen. Wer weiß das schon.

Die Kosten fĂŒr die Lieferungen, wie auch die Folgen, die sich aus einem Weltkrieg ergeben, hat jedenfalls die deutsche Bevölkerung zu tragen. Der Bauarbeiter, der Autobauer in Kurzarbeit, der Chemiearbeiter ohne Arbeit, die familienversorgende Hausfrau, die die Lebensmittelpreise nicht mehr bezahlen kann, der Pendler, und auch der GrundschĂŒler, der nicht mehr zu Erkenntnissen in der Schule und auch nicht mehr zum Fußballtraining kommt. Schöne Freiheit.

Und da jubelt ihr? Ernsthaft? Mit Aussicht auf PlĂŒnderung eurer Ersparnisse, mit dem Angriff auf jede QualitĂ€t, die das Leben bietet und mit der Aussicht auf den Verlust eures Lebens und das eurer anverwandten?  Arme Irre.

Verlust

Da stellt sich der ehemalige PrĂ€sident des Bundes aller Deutschen hin und empfiehl denjenigen, die nicht wie er ĂŒber eine komfortable Rente verfĂŒgen, sich Decken und dicke Jacken fĂŒr den Winter zu besorgen. Da gibt es einen Wirtschaftsminister, der die Wirtschaft runterfahren, ja vernichten, will, nur weil die Bezahlung von russischem Oel und Gas vielleicht dem russischen Staat ermöglicht den Krieg zu fĂŒhren (Haha! Ich denke eher, er kann nicht denken oder weigert sich, weil seine US-amerikanischen Betreuer ihm das dringend raten).

Da gibt es eine Ministerin und eine dazugehörige Regierung, die innerhalb von nun fast zwei Jahren nicht in der Lage war, den Menschen, die (meist) unverschuldet durch Unwetter in arge Not geraten sind, wirkliche Hilfe zukommen zu lassen. FĂŒr Ukraine-FlĂŒchtlinge, die aus einem Krieg fliehen, an dem unsere liebe, gerechte, fĂŒrsorgliche Regierung Mitschuld hat und ihn verlĂ€ngern will, bis die demokratische Ordnung wiederhergestellt und der letzte Russe oder Ukrainer verblutet ist, hat diese Regierung sofort Unterkunft (versprochen), Verpflegung(versprochen) und ArbeitsplĂ€tze (versprochen). Wie ist die Wahrheit?

FĂŒr die Deutschen bleibt Inflation wegen Spekulation, Arbeitslosigkeit wegen Abbau der Industrie, Hunger, wegen absehbarer EngpĂ€sse an Geld und Grundnahrungsmittelversorgung, EinschrĂ€nkung der Bewegung wegen spekulativer Spritpreise und KĂ€lte wegen unbezahlbarer Strom-, Oel und Gas-Rechnungen. Und wieder werden Gen-Spritzen eingekauft fĂŒr Steuergelder und Maskentragen befohlen.

Viel Spaß in der Freiheit und Demokratie. Das wollt ihr? Irre, was ihr so wollt!

Demokratie und SouverÀnitÀt

Die US-Amerikaner rufen eine internationale Konferenz in Ramstein/ Deutschland ein. Sie haben weder die deutsche Regierung darum gebeten eine solche internationale Konferenz auf deutschem Territorium auszurichten, noch ĂŒbernimmt Deutschland die FĂŒhrung der Ukraine – Konferenz (26.04 2022). Keiner in der deutschen Regierung, niemand in den deutschen QualitĂ€tsmedien regt sich darĂŒber auf. Wahrscheinlich ist es auch kein Aufreger, dass Deutscheland nicht die SouverĂ€nitĂ€t ĂŒber sein Territorium besitzt. Die Besatzer entscheiden. Wie seit 1945.

Die US-Amerikaner lagern ihre Waffen (einschließlich der Atomsprengköpfe) hier bei uns, halten KriegsĂŒbungen ab, gleich hier in der Nachbarschaft und lenken von hier aus ihre Drohnenangriffe in den Kriegen, Stellvertreterkriegen und unerklĂ€rten Kriegen.

Wir, das deutsche Volk, bezahlen aber nicht nur die Spielchen der US-Amerikaner auf unserem Land, nein wir sorgen noch dafĂŒr, dass die US-amerikanischen Firmen bei uns keine Steuern zahlen, unsere eigene Industrie zugunsten amerikanischer Produktion und Lieferung eingeschmolzen wird. Sollen sie uns weiter ihre nutzlosen (Gentherapie-) Impfspritzen verkaufen können? Wie lange soll das noch so gehen, dass die in US-Amerika ausgebildeten und erzogenen Lakaien unser Land regieren und ruinieren? Wie lange soll die Besatzung denn noch dauern? Wie lange soll das deutsche Volk denn noch geduckt werden? Wie lange sollen die Interessen der US-Amerikanischen Konzerne noch unser Leben (eischließlich Freiheit und Demokratie) bestimmen?

Und wollen wir uns von denen in den nÀchsten Weltkrieg treiben lassen, in einen Atomkrieg?

Sind die da nicht alle irr? Das ist doch krankhaft, wenn man denen zujubelt, die einem Leiden zufĂŒgen wollen!

Rating 4.00 out of 5
[?]

Tags: , , , ,