Ich bin ja dafür, alle Truppen aus Nachbarländern der Ukraine vollständig abzuziehen und anderswo zu verstecken. Nur die derzeit in der Ukraine selbst stationierten Truppen sollen bleiben, dann bleibt auch der Konflikt auf die Ukraine beschränkt.

Vertrauen aufbauen? Vertrauensbildende Maßnahmen? In diesen Situationen von Vertrauen zu sprechen, auf bestehendes oder aufzubauendes, ist schon einen kräftigen Lacher wert! Ha! Ha!

Da stehen sich zwei Kerle gegenĂĽber, sie sind in gegenseitiger Reichweite und schwingen beide einen riesigen KnĂĽppel. Und die zwei haben Vertrauen zueinander, wo jeder von beiden weiĂź, dass der andere, wenn er nur dĂĽrfte, wenn er nur nicht auf die GegenmaĂźnahmen gefasst sein mĂĽsste, seinen KnĂĽppel auf den anderen trommeln lassen wĂĽrde. Sie wissen es von sich, sie wissen es vom anderen und da soll ein Quentchen Vertrauen sein? Oder sich aufbauen lassen?

Wenn jeder einen Schritt zurück tritt, einen Schritt oder zwei, so dass sie sich gegenseitig nicht mehr mit dem Knüppel erreichen könnten, selbst wenn ihnen mal die Beherrschung verloren gehen würde, dann wäre die Gefahr weg, aber es wäre kein Vertrauen da in den anderen.

Dialog?

Das Impfgesetz wollen sie durchdrücken. Schön, gegen welchen Virus? Wer kennt denn den Virus oder seine Mutation, die es im Herbst 2022 geben wird? Wer hat dann einen Impfstoff, welcher Art auch immer, gegen diese spezielle Abart des Virus? Impfgesetz? Vorbeugend? Gegen einen unbekannten Virus? Das wäre wie den Ausnahmezustand und / oder das Kriegsrecht zu verhängen wegen eines vielleicht im Jahre 2025 bevorstehenden Krieges gegen die Chinesen.

Ja, ich weiĂź, der Gedanke ist gar nicht so fern. Lachen kann auch ich nicht mehr drĂĽber. Diesen Laienschauspielern ist alles zuzutrauen.

Zurück zur Ukraine. Den einheimischen, brav heimische Nachrichtensender konsumierenden, Mitbürgern wird es nicht auffallen, aber allen anderen: Die USA versucht mit allen Mitteln die Russen in einen Krieg zu drängen. Die Vasallenstaaten und die hörigen „Politiker“ unterstützen sie dabei nach Kräften.

Warum will die USA diesen Krieg? Weil die Russen nicht nach der Pfeife der USA tanzen. Bisher hatten die Amis das alleinige Recht mit ihrer Reserve-Währung „US-Dollar“ ungehemmt Geld zu drucken und so ihre Schulden, ihre ungeheuren Militärausgaben, Firmen wie Tesla und Amazon, die nie in eine wirtschaftlich sinnvolle Gewinnzone gekommen wären, so hochzupuschen, dass die Aktionäre Geld damit verdienen. Die Superreichen und die Reichen und alle, deren Wohlstand von dieser Gelddruckmaschine abhängt, die wollen den Krieg, die brauchen den Krieg. Ansonsten nämlich ist dieser Segen, dieser ungeheure Schwindel, diese menschenverachtende Auspressung vorbei.

Schon im zweiten der Weltkriege wurde in Europa verbraucht, was in US-Amerika produziert wurde. Die Amis haben damit ihre Wirtschaft wieder aus der Krise geholt. Die amerikanische Demokratie wurde gerettet während in Europa Millionen (Menschen!) in den Tod getrieben wurden.

Das mit dem Gelddrucken wird zu Ende gehen, wenn Russland und China nicht mehr machen was die Amis sagen.

Russland versucht sich der Geldmaschine der USA zu entziehen. Russland möchte kein abhängiger Staat werden. Vielleicht haben Putin und seine Regierung auch vor, die vorhandenen und erarbeiteten Reichtümer dem Volk zu kommen zu lassen. Jedenfalls wollen sie nicht Sklaven der „westlichen“ Welt der USA werden.

Erinnern wir uns, was aus Staaten geworden ist, die sich gegen das Gelddiktat der USA gewehrt haben: Irak, Iran, Libyen, Syrien, Ungarn. Unsägliches Leid.

Und auch Deuitschland hängt an diesem Dollar-Tropf. Und Deutschland hat einige „Eliten“, die ihre Ausbildung und ihre „Bildung“ in den USA erhalten haben. Schönstes Beispiel: v.d.L., KLauterbach,…

Und wir wissen ja: Die Welt ist eine Scheibe (ĂĽber 10% der US-Amerikaner sind davon ĂĽberzeugt) und die Ukraine liegt im mittleren Osten (sagt die US-Botschafterin in Deutschland).

Die USA wird gegen Russland nicht durchkommen. Und China ist auch noch da. Die zukĂĽnftige Geldpolitik auf diesem Planeten wird, so wäre es zu wĂĽnschen, etwas liberaler laufen.  Die USA ist jedenfalls nicht mehr alleiniger Akteur. Diese Position ist verloren und die Auswirkungen sind zu spĂĽren und werden stark zu spĂĽren sein im Land des Geldes: Inflation.

 

Während uns die Medien mit „Coronapandemie“ und der „Ukrainekrise“ beschäftigen, liegen die eigentlichen Sorgen der D-Menschen bei den steigenden Preisen für Brot und Gas und Mieten und beim bedingten Berufswechsel oder um den gänzlichen Verlust des Arbeitsplatzes oder bei den Renten, die nicht mehr zu Leben reichen.

Die Sorge um den möglichen Krieg in und um die Ukraine ist berechtigt und die Leute mĂĽssen auf die StraĂźe! Keine Atomwaffen in Deutschland oder in anderen europäischen Ländern! EinschlieĂźlich dem europäischen Territorium Russlands!  Keine fremden Streitkräfte in den Ländern Europas! Kein Land soll ein anderes Bedrohen!

Ob das dem Klima hilft? Vielleicht auch. Aber das ist wohl nicht unsere Hauptsorge, wenn in Europa Menschen durch Krieg bedroht sind oder erfrieren oder verhungern oder am Rande des Existenzminimums dahinvegetieren mĂĽssen.

Hptm.ad

Rating 4.00 out of 5
[?]

Tags: ,