Archiv für Mai 2019

Augen zu und durch

Was für eine Schande!

Der ganze Osten blau. Na ja, nicht der ganze.

Die Frau Annegret, auch liebevoll „AKK“ genannt, versteigt sich zu der Aussage, mit dem elektronischen Kanal soll „Meinungsmache“ betrieben worden sein. Ja, was denn? Wer regt sich auf? Ich kann der Frau nur zustimmen! Da wird Meinungsmache betrieben!

Nicht zustimmen kann ich, wenn sie fordert diese Meinungsmache zu verbieten. Vielleicht kann ich ihr aber selbst da zustimmen. Dann aber sollten auch alle anderen Meinungsmachen verboten werden! Und nicht nur vor Wahlen, sondern auch nach Wahlen. Und zwischen den Wahlen und überhaupt!

Warum wird nicht verboten, wenn „Bild“ am 28.05.2019 titelt „Linken-Politiker muss 3 Jahre ins Gefängnis“. Dieses Medium „Bild“ macht doch ständig Meinungen. Wenn einen verbieten, dann alle verbieten. SWR titelt: „Junge Flüchtlinge klauen, prügeln, randalieren“. Vielleicht ist es so, aber es ist eben auch böse Meinungsmache! Verbieten!

Aber das ist natürlich außerhalb der Vorstellung, von denen, die da oben rumkreuchen. Was sie machen ist richtig, nur das gilt, sie geben den Ton an. Die anderen habe gefälligst ruhig zu sein. So macht es auch die große USA. Alle, die nicht so wollen wie sie es gerne hätten, müssen angegriffen werden. Da werden Flugzeugträger geschickt oder der Nachbar mit der Keule.

So weit ist „AKK“ noch nicht. Aber nahe dran. Und ja, wenn den Regierenden eines der wichtigsten Herrschaftsinstrumente verloren geht, nämlich die Instrumente zur Meinungsbildung bzw. Beeinflussung, dann ist es schon richtig schlimm. Mit der DDR hat es auch so angefangen…

Da reden sie von Demokratie und Meinungsfreiheit. Wenn sie dann wahrgenommen wird, die Meinungsfreiheit und die andere Meinung, dann ist es auch wieder nicht richtig. Andere Staaten haben längst ein zensiertes WWW. Vielleicht ist es für Deutschland auch Zeit, die scharfe Zensur einzuführen. Wo kommen wir denn sonst hin, wenn jeder seine Meinung sagen kann und es auch noch tut!?

Die Duetsche stehen kurz davor wieder einmal einem Diktator zuzujubeln.

Die Ostdeutschen üben schon mal. Brandenburg und Sachsen haben BLAU gewählt. Die Thüringer und die Anhalter auch. Sind die noch ganz dicht? Wissen die nicht, wer die Fäden zieht in der AFD? Zur Auffrischung hier einige Netzwerke: INSM- finanziert von den Arbeitgeberverbänden der Elektro- und Metall-Industrie; Stockholm Network –  das sind neoliberale Denkfabriken, DIW; IW – Wirtschaftsforschungsinstitut, getragen vom BDA und BDI, beides Dachorganisationen der Wirtschaft und der Unternehmer; Degussa, Bank of Roll; Hochtief AG, Mövenpick (Familie Finck); Konrad-Adenauer-Stiftung und einige mehr, die eng an den Größen der Wirtschaft dran sind und von denen geführt werden.

Alles in Allem: Die AFD hat heute Parolen, die im Denken der Massen sind, aber morgen, nicht erst übermorgen, werden sie knallhart die Wünsche der Wirtschaft erfüllen, konsequenter als es CDU und SPD und Grüne je getan haben.

Ich glaube, den Ostdeutschen ist das vielleicht sogar bewusst und sie hoffen dann noch die Kurve zu kriegen. Aber wer kann in die Zukunft schauen? Der Hitler hat auch alles versprochen und die Deutschen haben gesagt: „So schlecht ist der doch gar nicht und wenn es zu schlimm wird, dann wählen wir ihn wieder ab.“ Zum Abwählen sind sie aber nicht mehr gekommen, da waren sie dann schon im Krieg mit ganz Europa.

So was kann uns natürlich niemals nie nich passieren! Wir wissen ja Bescheid!

Denkste.

Die deutschen Wahlbürger wollten, so sehe ich das, den Etablierten mal einen Denkzettel verpassen.

Das ist ihnen gelungen. Die Aufregung ist groß. Aber wird das was ändern? Es kann sich nichts ändern, solange dieses Wahlvolk so mit den Wahlen betrogen wird. Wie sagte schon T. „Die Wahl, der Tummelplatz des kleinen Mannes. … aber regiert, regiert werden wir doch.“

Der arme Bürger, der sich noch einbildet, er hätte mit seinem Kreuzchen irgendeinen, den geringsten Einfluss auf die Politik in den Landen. Wo auch immer. Schon in seiner Stadt wird er von Parteien und Wirtschaft, von Beamten und Berufspolitikern betrogen. Und er hat bei dieser Art der Wahl keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren.

Also „Augen zu und durch“??

Es gibt Wege. Es muss endlich eine Verfassung her. Die Deutschen Lande müssen sich von ihren Besatzern vollständig befreien und zu einem souveränen Staat werden. Meinetwegen erst einmal zu einem Nationalstaat. Wenn auch, bitte schön, ohne Nationalisten. Patrioten dürfen sein.

In der Verfassung müssen Volksabstimmungen, die den Namen verdienen, verankert werden. Das auf allen Ebenen der Politik. Nachgedacht werden kann über alternative Demokratie und Abstimmungsmodelle. Aber das kann in der Diskussion um eine Verfassung stattfinden.

AFD wählen ist keine Alternative. Aber die Stimme zu erheben, das muss sein.

Rating 3.00 out of 5
[?]

CO2 -CO.

Wenn ich sage: »Der angebliche Klimawandel«, dann ist das eine wertende Aussage. Da werden gleich Leute kommen, die mich einen Ignoranten schimpfen. Ihre Argumente sind auf allen Ebenen schlagend: »Das ist doch offensichtlich…, … hast du den letzten Sommer vergessen, die Polkappen schmelzen ab… , es gibt dutzende wissenschaftliche Studien darüber….«
Vielleicht bin ich ein Ignorant. Ich will nicht einsehen, warum manche Dinge »offensichtlich« sind. Wenn die Straße nass ist, so hat es »offensichtlich« geregnet. Vielleicht ist aber auch nur der Wassersprengwagen vorbeigefahren. Wenn die Polkappen abschmelzen kann ich das nicht sehen. Aber ich sehe Bilder und Zeichnungen. Die sollen mich überzeugen. Ich weis aber, das auch im 17. Jahrhundert schon Leute das zurückweichende Eis am Nordpol genutzt haben, um die Nordostpassage zu erkunden.
Und auch die wissenschaftlichen Studien sind für mich, also für mich persönlich, als zweifelnder und lesender Mensch, kein schlagendes Argument. Nachdem aufgedeckt ist, dass in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften Artikel mit und durch Gefälligkeitsgutachten platziert werden, ist das »Wissenschaftliche« für mich erst wissenschaftlich, wenn ich mich umfassend in geeigneten Publikationen von der Beweislage (der wissenschaftlichen) überzeugen konnte.
Diese Situation ist für mich schwierig. Ich habe gar keine ausreichende Zeit, die Beweislage zu prüfen! Diese Situation wäre auch für jeden anderen schwierig. Wer kann die Studien nachvollziehen, wer kann wie die bezahlten »Wissenschaftler« Jahre um Jahre Daten sammeln um ordentliche Studien zu erstellen?
Ja, die Situation ist unbefriedigend, schwierig. Nirgendwo ein fester Punkt, an den man sich halten kann. Jeder Mensch sucht irgendwo Halt, sucht Wahrheiten, an denen er sich langhangeln kann, die ihm Halt geben. Überall nur Suchende.
»Selig sind die Unbedarften!« So oder so ähnlich steht es in der Bibel, der »Bücher aller Bücher«. Wie schön wäre die Welt, wie einfach zu überblicken, wie glücklich könnte ich sein, wenn ich mich lediglich an die Wahrheiten der Bibel halten müsste und alles andere mit »Glauben« auffüllen könnte. Jedes Unerklärbare, jede Unsicherheit, jedes Unentschiedene wird für mich lösbar durch die wirksame Stütze des Glaubens.
Jeder andere kann natürlich auch so vorgehen. Über Jahrtausende hat diese Verfahrensweise ganz wunderbar funktioniert. Die Unwissenheit wurde durch Glauben aufgefüllt. Alles Unerklärbare konnte so ignoriert werden. Warum sollte diese erfolgreiche Strategie nicht weiterverfolgt werden?
Wir geben uns anderen »Wahrheiten« hin. Wir haben die verschiedensten Medien, die uns auf allen Wegen helfen. In der modernen Industriegesellschaft, die, solange noch nicht alle Arbeiten durch Automaten getan werden können, der Mitarbeit des mehr oder minder gebildeten, aufgeklärten Menschen erfordert, sind die »Wahrheiten« der Bibel nicht mehr modern, werden hinterfragt und an die Stelle der fehlenden Antworten muss etwas anderes gesetzt werden.
Die demokratischen Medien übernehmen die Aufgabe, die »Wahrheiten« als Antworten zu verteilen. Und sie haben auf jede Frage eine Antwort. Oft haben sie soviel Antworten wie gebraucht werden. Nicht nur für jeden Bildungsstand, sondern auch für jede Denkweise und Philosophie. Wenn gar nichts mehr hilft, dann gibt es als Ausweg immer noch die eine oder andere Verschwörungstheorie (eigentlich waren es Außerirdische, die die »Twintowers« zum Einsturz brachten).
Wer den Antworten nicht »glaubt«, wer denkt, es wären die falschen Fragen gestellt worden, wer zweifelt und sich nicht mit den einfachen Wegen – dem Glauben in die Bibel oder dem Glauben in die demokratischen Medien zufrieden geben will, der hat nur einen Ausweg – er muss sich bilden. Erst eine solide Grundlage an Wissen und Erfahrung gibt ihm die Mittel in die Hand, die Meldungen und Antworten zu werten und vielleicht eine eigene Antwort, die dem tatsächlichen Inhalt nahe kommt, zu finden.
Viel Spaß! Und vergesst nicht, die Kinder auch zu bilden. Rechtzeitig. Ja, es ist mühselig.

Wem dieser Weg zu lang ist, wer heute schon Antworten sucht, gültige Antworten für sich, kann sich derweil mit einfachen Mitteln behelfen. Immer wenn ein Ereignis , eine fette Überschrift, eine vielfach wiederholte Meldung in Rundfunk, Fernsehen oder WWW-Medien geprüft werden soll, dann ist die Frage: »Wem nutzt es?« angebracht.
Wird beispielsweise über die Vorteile der Vier-fach-Impfung oder der Sechs-fach-Impfung immer wieder und in allen Medien diskutiert, so ist die Frage einfach zu beantworten. Zwar mag man gerne daran glauben, dass die Volksgesundheit im Denkfocus all der Reporter, offiziellen Vertreter (Politiker),Mediziner, Talkmaster und Firmen- und Verbandsvertreter steht, aber wir wissen aus Erfahrung, dass dies nur ein vorgeschobener Grund sein kann. Niemals hat sich einer der genannten um die Gesundheit eines ihm fremden Menschen interessiert.
Mit der einfachen Frage »Wem nützt es?« ist es zu klären. Die Pharma verdient, die Verbandsvertreter arbeiten der Pharmaindustrie zu, die Reporter und Talkmaster brauchen ein Thema, die Mediziner bekommen von der Pharmaindustrie Urlaubsfahrten gesponsert und die offiziellen Vertreter der Politik geben ein gutes Bild ab, wenn sie sich angeblich und offiziell um die Volksgesundheit sorgen.
Jede Mutter hat auch noch ein wenig »gesunden Menschenverstand« und im Notfall eine Mutter oder eine Oma, die sie befragen kann. Jede Mutter hat so ein Gefühl dafür oder guten Rat. Kinder, Babys müssen zunächst ein eigenes Imunsystem aufbauen. Dazu brauchen sie wenigstens ein Jahr. Vor der Beendigung ihres ersten Lebensjahres sollte man sie also gar nicht impfen. Und wenn sie geimpft werden, dann vorsichtig. Impfen gegen Keuchhusten muss vielleicht gar nicht sein. Bei Keuchhusten, wenn die Kinder es wirklich später einmal bekommen sollten, ist die Gefahr des Sterbens relativ gering.
Im Jahre 2016 sind laut Robert-Koch-Institut in Deutschland wahrscheinlich genau 3 Babys wegen Keuchhusten verstorben. Um 1930 sollen pro Jahr über 10000 Kinder wegen Keuchhusten verstorben sein. Damals aber lebten die Menschen in wesentlich unsauberen Verhältnissen, die Gesundheitsversorgung war lange nicht so ausgebaut und die Menschen wahrscheinlich schlechter ernährt. Heute kann jeder wegen eines eingerissenen Nagels in die nahegelegene Notaufnahme gehen.
Die Pharma muss Geld verdienen. Impfserum ist da eine sichere Bank. Es wird garantiert von der Kasse (Also vom Versicherten durch seine Kassenbeiträge) bezahlt, es wird von den Politikern beworben und alle haben ein gutes Gefühl dabei. Gibt es eine schönere Art Geld zu verdienen?
Nur, es nützt den Kindern nichts.

Rating 3.00 out of 5
[?]